Kindergarten St. Elisabeth Ottenbach

Ihr Slogan

Über uns

Unser Leitgedanke

Unser Haus ist eine familienergänzende Einrichtung, welche Familien bei ihrer Erziehungsverantwortung, Bildung und Betreuung ihrer Kinder unterstützt und begleitet.
Wir sind eine katholische Kindertagesstätte und ermöglichen den Kindern durch unser tägliches Miteinander christlichen Glauben zu erleben.
Wir begleiten und fördern die Kinder ganzheitlich in ihrer Entwicklung zu selbständigen, eigenverantwortlichen, selbstbewussten und gesellschaftlich aufgeschlossen Persönlichkeiten.
Eine gute Bindung ist uns ein besonderes Anliegen, deshalb sind wir für die Kinder Vertrauenspersonen und nehmen sie in ihrer individuellen Persönlichkeit an. Wir stehen ihnen einfühlsam zur Seite, wenn sie Hilfe, Anregung oder Unterstützung brauchen. Wir lassen die Kinder Geborgenheit in der Gemeinschaft erfahren.
Für sie als Eltern möchten wir Partner in der Erziehung sein. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle ihrer Kinder ist die Basis für uns.

Ziele

  • Selbständigkeit / Eigenverantwortlichkeit .B. durch Raumwechsel und Mitbestimmung der Kinder
  • Soziale Kompetenzen:
  • Soziale Kompetenzen
    In der Gemeinschaft Leben und Lernen können, z.B. die Fähigkeit erwerben, Konflikte auszuhalten und zu lösen.
  • Sachkompetenzen
    Grundfertigkeiten erlernen, Wissen gemeinsam erarbeiten und vermitteln, Projektarbeit
  • Religiöse Erziehung / Werteerziehung
    Familiäre Atmosphäre, achtsamer Umgang miteinander, kirchliche Feste im Jahreskreis feiern, Gebete, religiöse Lieder, Gottesdienste mitgestalten.
  • Elternarbeit
    Hausführung,  Aufnahmegespräch, Eingewöhnungsgespräch, Elternpost, Feste, Elternabende, Wochenrückblick, Treffen mit dem Elternbeirat und Entwicklungsgespräche.

 

Unsere pädagogische Arbeitsweise

Grundgedanke:
In unserer Einrichtung verwirklichen wir Teile des situationsorientierten Ansatzes. Wir begegnen den Kindern auf der Basis des partnerschaftlichen Erziehungsstiles. Das bedeutet: Wir schätzen jedes Kind als Partner. Sie können durch ihre Ideen vieles mitgestalten und mitentscheiden. Jedoch sind uns festgelegte Rahmenbedingungen und Regeln für ein sinnvolles Miteinander sehr wichtig.
Folgendes Zitat begleitet uns bei unserer täglichen Arbeit:
„Sag es mir und ich vergesse es.
Zeige es mir und ich erinnere mich.
Lass es mich tun und ich behalte es.“

 

Unser Tagesablauf

Um 7.00 Uhr öffnet unser Kindergarten. Wir legen Wert darauf, jedes Kind zu begrüßen und dabei auf seine momentanen Bedürfnisse einzugehen.
Nach einer Eingewöhnungsphase in ihrer Gruppe können die Kinder während der Freispielzeit selbst entscheiden was, mit wem und wo sie spielen wollen. Sie haben, in Absprache mit den Erzieherinnen, die Möglichkeit die Löwen- oder Mäusegruppe, den Turnraum oder das Glashaus auszuwählen. In dieser Zeit können die Kinder an Bastelangeboten teilnehmen und frühstücken. Die Erzieherinnen fordern die Kinder zum gemeinsamen Vespern auf, die sich nicht von ihrem Spiel trennen können. Zweimal im Monat bereiten wir gemeinsam mit den Kindern ein Frühstück oder ein Mittagessen zu.
Die „Riesen“ haben zusätzlich die Möglichkeit im Werkraum erste Erfahrungen mit Holz, Säge und Hammer zu sammeln oder nach Wahl im Garten zu spielen.
Als Abschluss räumen wir gemeinsam auf.
Gegen 10.30 Uhr singen wir im Morgenkreis Lieder, machen Fingerspiele … Wichtige Themen des Tages sowie anstehende Feste und Ereignisse werden besprochen.
Anschließend folgen in Kleingruppen angeleitete Aktivitäten. Wir achten darauf den Kindern Entwicklungsmöglichkeiten in allen Bereichen, wie Sprache, Musik, Religion, Mathematik, Bewegung, Kreativität … zu geben.
Besondere Projekte, z.B. das Sozialprojekt „Tula und Tim“, Experimentieren mit dem Technolinchen, Riesentreff und Riesengeschichte , Geburtstagsfeiern und andere Feste finden in dieser Zeit ebenfalls statt.
Im Anschluss an unsere angeleiteten Aktivitäten legen wir großen Wert auf Bewegung und Spiel in unserem Garten.
An den Nachmittagen ist Freispielzeit. Angefangene Dinge vom Vormittag können fertig gemacht werden.
An einem Nachmittag findet „Simiki“ (Singen mit Kindern) statt. Zwei Mütter mit musikalischer Fortbildung singen und tanzen mit den Kindern.


Unser Team

Zu unserem Team gehören:
In der Löwengruppe
Elke Ott, Erzieherin, Gruppenleitung, Kindergartenleitung
Hildegard Hountondji, Erzieherin
Katja Gremmer, Erzieherin

In der Mäusegruppe
Sigrid Seehofer, Erzieherin, Gruppenleitung
Tanja Grupp, Erzieherin

Zusätzliche Unterstützung erhalten wir von
Anni Eisele und Margot Winter

Christine Martin (Erzieherin) betreut das Projekt „Schulreifes Kind“, welches als zusätzliches Angebot in unserem Haus für die „Riesen“ stattfindet.